Anzeige | Sponsored (English below)

Watch the video about the vegan banana bread recipe.

Hey hey,

die letzten Wochen sind bei mir wirklich wie im Flug vergangen. Mittlerweile haben wir uns gut in unserer neuen Wohnung eingelebt und auch unsere Küche ist nach 8 Wochen endlich eingebaut! 

Wir genießen es total. Ich finde erst durch eine Küche wird eine Wohnung wirklich zum Zuhause. Das Sprichwort: „Liebe geht durch den Magen.“ hängt für mich ganz stark damit zusammen. Jemandem eine Freude zu machen, indem man etwas leckeres kocht, oder es sich Zuhause durch einen leckeren Kuchen, frisch gebackenes Brot oder Keksen, etwas hyggeliger zu machen. 

Backen im Sommer

Ich backe gerne Gebäck, das zur jeweiligen Saison passt. Beispielsweise backe ich jeden Herbst Pumpkin Pie und im Sommer gerne etwas mit Früchten oder Kokos. Bananenbrot ist für mich allerdings ein Allrounder, was die Jahreszeiten angeht. Durch verschiedene Zutaten kann man es an die jeweilige Jahreszeit anpassen, beispielsweise mit  Zimt im Herbst oder Winter, sowie Beeren oder Kokos im Frühling oder Sommer. 

Vegan Banana Bread Recipe 

Bei https://backen.de/ findet ihr viele Inspirationen für Kuchen, Brote oder generelle Gebäckideen. Step by Step sind die Rezepte anschaulich und verständlich erklärt. 

Bei Bananen Brot habe ich mich noch nicht auf ein bestimmtes Rezept festgelegt, weshalb ich mich dieses Mal für eine vegane Variante entschieden habe. Auf der Website findet ihr jedoch noch viele andere Varianten hierzu. 

Das detaillierte Rezept mit anschaulichen Bildern, findet ihr hier. 

In gekürzter Version habe ich es hier noch einmal zusammengefasst. 

Zutaten
  • 90  ml Speiseöl (z.B. Sonnenblumenöl) (Ich habe Rapsöl verwendet)
  • 1  EL geschrotete Leinsamen
  • 3  EL Wasser
  • 50  g Zucker
  • 80  g brauner Zucker
  • 3 Bananen (Ich benutze immer wirklich reife Bananen)
  • 1  TL Vanillepaste (Ich habe Aroma verwendet)
  • 200  g Weizenmehl
  • 2  gestr. TL Backpulver
  • 1  Prise Salz
  • 75  ml Hafermilch

 

Zubereitung
  1. Vorbereitungen: Die Form mit 1 EL Speiseöl einreiben (am besten mit einem Backpinsel oder etwas Küchenpapier).
  2. Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze (150 °C Umluft) vorheizen.
  3. Zuerst 1 EL geschrotete Leinsamen mit 3 EL Wasser in eine kleine Schüssel geben und aufquellen lassen.
  4. 50 g Zucker und 80 g braunen Zucker in eine Rührschüssel geben.
  5. Füge 75 ml Speiseöl hinzu und verrühre alles mit den Rührstäben des Mixers.
  6. Lege 1 Banane für die Dekoration später zur Seite. Schneide die restlichen 2 Bananen in Scheiben. Zur Zucker-Öl-Mischung hinzugeben. 
  7. 1 TL Vanillepaste in die Rührschüssel geben und umrühren.
  8. 200 g Weizenmehl, 2 gestrichene TL Backpulver und 1 Prise Salz in einer separaten Schüssel mischen.
  9. Mehlmischung, 75 ml Hafermilch, sowie aufgequollene Leinsamen zu den restlichen Zutaten geben. Kurz rühren, bis ein glatter Teig entsteht. 
  10. Die letzte Banane längs aufschneiden und Schale entfernen. 
  11. Den Teig in die Kastenform füllen. Die längsgeschnittene Banane mit der Wölbung nach unten, auf den Teig legen. 
  12. Kastenform in den mittleren Teil des Ofens geben und 50 Minuten backen. 
  13. Nach der Backzeit Bananenbrot aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen.
  14. Danach mit einem einfachen Messer einmal am Rand der Backform entlang schneiden, um es aus der Form zu lösen. 
  15. Bananenbrot aus der Form stürzen und eine Stunde abkühlen lassen. 

Fertig. 

Tipp: Habt ihr keine Kuchenform, die die selben Maße wie die im Rezept angegebene hat? Nutzt einfach den Backform-Umrechner auf der Website. Finde ich super praktisch 🙂 

 

Fazit

Das Bananenbrot schmeckt wirklich super lecker und war sehr einfach zuzubereiten. Auf der Website findet ihr zudem viele nützliche Tipps, die es auch für „Backanfänger“ einfach machen und nicht gleich viele Dinge voraussetzen. So wird es denke ich jedem gelingen 🙂

Backt ihr gerne? Und habt ihr zum Beispiel für Bananenbrote ein Standardrezept oder probiert ihr gerne Neues aus?

x Sophia 

 

Hey hey,

the last few weeks have really been flying by. Meanwhile, we have settled in well in our new apartment and also our kitchen is finally installed after 8 weeks! 

We enjoy it so much. I think only through a kitchen an apartment becomes a real home. A German saying goes „Love goes through the stomach.“. For me, this is very much connected to that. To make somebody happy by cooking something delicious, or to make it a little bit more hyggelig at home with a delicious cake, freshly baked bread, or cookies. 

Baking in summer

I like to bake pastries that suit the season. For example, every autumn I bake pumpkin pie and in summer I like to bake something with fruit or coconut. Banana bread, however, is an all-rounder for me as far as the seasons are concerned. By using different ingredients you can adapt it to the respective season, for example with cinnamon in autumn or winter, and berries or coconut in spring or summer. 

Vegan banana bread recipe

At https://backen.de/ you will find many inspirations for cakes, breads, or general baking ideas. Step by step the recipes are explained in a clear and understandable way. 

For banana bread, I haven’t yet decided on a specific recipe, so this time I decided to go for a vegan version. On the website you can find many other variations of this recipe. 

The detailed recipe with vivid pictures can be found here. 

In a shortened version, I have summarized it here again. 

Ingredients
  • 90 ml cooking oil (e.g. sunflower oil) (I used rapeseed oil)
  • 1 tablespoon of crushed linseed
  • 3 tablespoons of water
  • 50 g sugar
  • 80 g brown sugar
  • 3 bananas (I always use really ripe bananas)
  • 1 teaspoon vanilla paste (I used aroma)
  • 200 g wheat flour
  • 2 teaspoons baking powder
  • 1 pinch of salt
  • 75 ml oat milk

 

Preparation
  1. Preparations: Rub a tin with 1 tablespoon of cooking oil (preferably with an oven brush or some kitchen paper).
  2. Preheat the oven to 170 °C top and bottom heat (150 °C convection oven). 
  3. First, put 1 tablespoon of ground linseed with 3 tablespoons of water in a small bowl and allow to swell.
  4. Put 50 g sugar and 80 g brown sugar into a mixing bowl.
  5. Add 75 ml cooking oil and mix everything with the stirrers of the blender.
  6. Put 1 banana aside for decoration later. Cut the remaining 2 bananas into slices. Add to the sugar and oil mixture. 
  7. Put 1 teaspoon vanilla paste into the mixing bowl and stir.
  8. Mix 200 g wheat flour, 2 level teaspoons baking powder, and 1 pinch of salt in a separate bowl.
  9. Add flour mixture, 75 ml oat milk, and swollen linseed to the remaining ingredients. Stir briefly until you have a smooth dough. 
  10. Cut the last banana lengthwise and remove the skin. 
  11. Fill the dough into the tin. Place the banana, cut lengthwise, on the dough with the curvature downwards. 
  12. Put the tin in the middle part of the oven and bake for 50 minutes. 
  13. After the baking time, take the banana bread out of the oven and let it cool down for 10 minutes.
  14. Then use a simple knife to cut once along the edge of the baking tin to release it from the tin. 
  15. Turn the banana bread out of the tin and let it cool down for one hour. 

Done.

Tip: Don’t you have a cake tin that has the same dimensions as the one indicated in the recipe? Just use the baking form converter on their website. I find it very practical 🙂 

 

Conclusion

The banana bread tastes really delicious and was very easy to prepare. On the website you will also find many useful tips that make it easy even for „baking beginners“ and don’t require a lot of things. So I think everybody will succeed 🙂

Do you like baking? And do you have a standard recipe for banana bread or do you like to try something new?

x Sophia 

Previous Post
Next Post

19 thoughts on “Vegan Banana Bread Recipe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Get on the List

Love my content & want more of it? Simply subscribe to my Newsletter and get notified whenever something brand new gets published.