Follow my blog with Bloglovin

(English below)

Ihr Lieben,

ich melde mich nun auch endlich wieder zurück. Wir waren übers Wochenende für vier Tage in Paris. Die Stadt war für mich ein absolutes Traumreiseziel, da ich noch nie dort war. Es war total schön dem Alltag zu entfliehen und durch diese wunderbare Stadt zu schlendern. Nach einem turbulenten Start, bei dem ich fast von den Metrotüren zerquetscht wurde, folgten ein paar sehr entspannte Tage.

Aufenthalt in Paris

Wir haben ein Zimmer in einem kleinen Bed and Breakfast im 15. Arrondissement gebucht. Die Metrostation für die 12 war direkt um die Ecke, sodass wir sehr gut angebunden waren. Generell ist dieses Viertel wirklich sehr schön. Es ist etwas ruhiger und man hat das Gefühl, dass hier die Pariser wirklich leben. Am Sonntag gab es einen kleinen Markt und es gibt viele kleine Patisserien, Brasserien und Cafés. Für den Aufenthalt kann ich euch dieses Arrondissement wirklich empfehlen.

Prêt-à-Manger

Was Gebäck angeht, war ich von Paris absolut begeistert! Es gibt so viele leckere kleine Patisserien und Cafés, die wundervolle Macarons, Baguettes, Quiches und alles was mit Blätterteig zu tun hat, anbieten. Was das Abendessen angeht, hat es mich leider nicht so vom Hocker gerissen, wie zum Beispiel in Kopenhagen. Dennoch waren wir in ein paar schönen Lokalen, die ich euch vorstellen möchte.

 Brasserie le St. Michel

Gefühlt ein waschechtes Pariser Café. Niemand spricht Englisch, das Frühstück ist simpel und die Athmosphäre fantastisch. Kann es euch wirklich empfehlen, wenn ihr nach einem authentischen, weniger touristischen Café sucht. (15. Arrondisement)

Angelina

Ich glaube, dass Angelina in so ziemlich jeden Pariser-Reiseführer vorkommt. Es ist eine Institution und ich würde sagen, dass hauptsächlich Touristen hierher kommen. Nichtsdestotrotz gibt es hier ein wahnsinnig leckeres Frühstück, mit leckerer heißer Schokolade und einem tollen Ambiente des Paris um die Jahrhundertwende. Alles in allem kommt man hier mit ca. 20 € – 30 € pP raus. (1. Arrondisement)

Pain Pain

Montmartre lädt zum Schlendern ein. Deswegen kann ich euch hier empfehlen, einfach etwas auf die Hand zu nehmen. Pain Pain ist eine sehr beliebte Bäckerei. Es gibt hier wirklich fantastisches Gebäck, Quiche oder Baguettes. Finde so etwas zum Mittagessen einfach perfekt, wenn man die Gegend noch weiter erkunden möchte. (Montmartre)

Lafayette

Gegenüber des großen Einkaufhauses Lafayette, gibt es noch das kleinere, welches Home- und Lifestyle-Produkte anbietet. Im Erdgeschoss und Keller gibt es viele Stände mit leckerem Essen. Falls man sich also gerade in mitten einer ausgiebigen Shopping-Tour befindet, wird man hier fündig was Leckereien und Mahlzeiten angeht. Wir waren bei einem kleinen Italiener und haben Pizza und wirklich leckere Lasagne gegessen. (9. Arrondisement)

Chez Minnà

Hier waren wir am Samstag zum Abendessen und haben es per Zufall entdeckt. Es gibt eine kleine Karte mit authentischen französischen Gerichten. Wir waren in Mitten von Einheimischen und das Publikum war sehr angenehm. Außerdem waren die Drinks wirklich der Oberhammer! (10. Arrondisement)

Bonvivant

Nachdem wir den ganzen Tag in Museen verbracht haben, hat Henry dieses Restaurant aufgetan. Es ist auf dem Michelin Guide von 2017 gewesen und dafür waren die Preise mehr als in Ordnung! Das Hühnchen hat 21€ gekostet und ein Glas Naturwein 6€. Vorspeisen gibt es ab 8€. Für Pariser Verhältnisse also wirklich machbar. Der Besitzer war super nett und die Athmosphäre ganz entspannt. (5. Arrondisement)

Sehenswürdigkeiten

Wir haben im Grunde die ganzen Klassiker abgeklappert: Eiffelturm, Champs-Élysées, Triumphbogen, Montmartre, Sacre Coeur, Louvre und so weiter. Ich muss sagen, dass mir vor allem das Musée de l’Orangerie sehr gut gefallen hat. Hier ist die dargestellte Kunst wirklich überschaubar und man hat nicht dieses Overload an Eindrücken, wie es in anderen Museen ist. Und: Die Seerosen von Monet sind wirklich wunderschön! An Stadtvierteln hat mir (natürlich) Montmartre sehr gut gefallen und ich muss sagen, dass ich den Abend im 10. Arrondisement auch wirklich schön fand (: Eine Freundin von mir, die einige Zeit in Paris gelebt hat, hat mir außerdem das Viertel Le Marais empfohlen, da es dort einige schöne Bars und eine angenehme Szene gibt. Leider haben wir es nicht mehr dorthin geschafft…

x Sophia

Hello, my dears,

I am back again. The other weekend, we went to Paris for four days. This city has been on my list of dream destinations, as I have never been there before. It was wonderful to escape our everyday lives and to wander around this fantastic city. After a rather turbulent start, where I almost got crushed by the metro-doors, a few relaxed days followed.

Our Stay

We stayed in a Bed and Breakfast in the 15tharrondissement. The metro station of the 12thline was right around the corner so that we were very well connected. In general, this part of this city is really cute. It is a little calmer and you get the feeling that the Parisians actually live here. On Sunday, there was a small market and there are many small patisseries, brasseries and cafés. I can really recommend this arrondissement for your stay.

Prêt-à-Manger

As for the pastry, I was so thrilled by Paris! There many patisseries and cafés that sell amazing macarons, baguettes, quiches and everything that has to do with puff pastry. Regarding dinner, I was not knocked off my feet, for instance like in Copenhagen. However, there are a few nice restaurants that I would like to recommend.

Brasserie le St. Michel

It feels like a genuine Parisian café. No one speaks English, the breakfast is simple and the atmosphere fantastic! I would suggest this café if you are looking for something authentic and not touristic. (15. Arrondissement)

Angelina

I believe Angelina appears in almost every travel guide for Paris. It is an institution and I would say, that most tourists come here. Nevertheless, they do have a wonderful breakfast, with delicious hot chocolate and an ambience of Paris at the turn of the century. All in all, breakfast costs 20 € – 30 € pP. (1. Arrondissement)

Pain Pain

Montmartre is perfect to wander around. This is why I can recommend you to grab a bite on the go. Pain Pain is a popular bakery. They sell fantastic pastry, quiches and baguettes. I find something like this perfect for lunch if you want to explore the area a little further. (Montmartre)

Lafayette

Across the street from the big mall Lafayette, there is a smaller one, where they offer home- and lifestyle products. On the ground floor and in the basement, there are lots of stands with delicious food. If you are in the middle of a big shopping tour, you will find tasty bites here. We ate Italian food: amazing lasagne and pizza (9. Arrondissement)  

Chez Minna

We accidentally found this on Saturday evening. They have a small menu with authentic French dishes. We were in the middle of locals and the people there were congenial. Also, the drinks were simply the best! (10. Arrondissement)

Bonvivant

After we spent the whole day in several museums, Henry found this restaurant. It was on the Michelin Guide of 2017 and for that, the prices were more than okay! The chicken cost 21 €, a glass of natural wine 6 € and the appetizers started at 8 €. I believe, that those were reasonable prices for Paris. The owner was super nice as well and the atmosphere was so relaxed. (5. Arrondissement)

Sightseeing

Basically, we did all the classic things in Paris: Eiffel Tower, Champs-Élysées, triumphal arch, Montmartre, Sacre Coeur, Louvre and so forth. I have to admit that I especially liked the musée de l’Orangerie. Here, the amount of displayed art is not too much so that there is not overload to process, such as in the big museums. And: Monet’s Water Lilies are simply incredible. Regarding city districts, I (obviously) enjoyed Montmartre a lot and I gotta say that I found the evening in the 10th district really wonderful (: A friend of mine, who lived in Paris for a while, recommend the Le Marais, as there are a lot of bars and a nice scene. Unfortunately, we did not have the time to go there…

x Sophia

Previous Post
Next Post

16 thoughts on “Travel Guide to Paris

Schreibe einen Kommentar zu Ashley Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Get on the List

Love my content & want more of it? Simply subscribe to my Newsletter and get notified whenever something brand new gets published.